PET/CT

Was ist PET/CT?

Die PET (Positronen-Emissionstomographie) und die CT (Computertomographie) sind zwei unterschiedliche, sich optimal ergänzende Schnittbilduntersuchungen: Die PET liefert als funktionelles Verfahren Informationen über krankhafte Prozesse (z.B. Tumoren oder Entzündungen) wobei deren exakte anatomische Zuordnung zu einem Organ oft nicht möglich ist. Hier kommt die CT zum Zuge welche die anatomischen Verhältnisse exakt anzeigen kann. Weiterlesen…

  • Dank der time-of-flight Technik in der PET und der iterativen Rekonstruktion der CT-Bilder kann die Bildqualität verbessert und gleichzeitig die Strahlenbelastung für den Patienten reduziert werden. Wir bieten ein breites Spektrum an PET/CT-Untersuchungen am Standort MRI Stadelhofen an.

    Angebotene PET/CT-Untersuchungen

    • Staging und Rezidivdiagnsotik diverser Karzinome (HNO, Lunge, Gastrointestinaltrakt, Pankreas, Ovarien, Hoden, etc.)
    • Abklärung von Lymphomen
    • Initial fortgeschrittene Melanome
    • Infektiöse/entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen
    • Infektfokusabklärungen
    • Demenzabklärung (spezielle Bestimmungen)
    • Biologische Aggressivität von Hirntumoren
    • Strahlennekrosse vs. Rezidiv bei Hirntumoren


  • PET/CT

    Online Anmeldung

Weitere Informationen

  • FDG-PET/CT

    FDG PET/CT (18F-FDG)

    Die FDG-PET/CT wird zur Beurteilung von bösartigen Tumoren (z.B. Bronchuskarzinom, malignes Lymphom) oder Infekten/Entzündungen durchgeführt.